Mediation im Vergleich zu juristischen Verfahren

Obwohl wir von Mediation wirklich überzeugt sind, ist sie nicht immer das Mittel der Wahl.

Die Vertretung durch Anwälte, bzw. gerichtliche Verfahren sind dann sinnvoll, wenn keine faire bzw. partnerschaftliche Auseinandersetzung möglich oder gewollt ist.

Auch wer auf jeden Fall seine eigenen rechtlichen Ansprüche durchsetzen will, fährt eher mit juristischen Verfahren besser, da es in der Mediation um eine einvernehmliche Lösung geht, die für alle Konfliktparteien gewinnbringend sein soll.

Mediation ersetzt auch nicht die rechtliche Beurteilung ihrer Situation durch Rechtsanwälte, Sachverständige und Richter. Diese kann auch im Rahmen einer Mediation zusätzlich sinnvoll sein.

Ziel der Mediation sind kreative, individuelle, für die beteiligten Konfliktparteien passende Lösungen. Um allgemeingültige Regelungen zu erreichen oder durchzusetzen sind andere Verfahren besser geeignet.

Und letztlich: Wenn Konfliktparteien ihre Interessen nicht selbst vertreten möchten oder können, sind diese bei Rechtsanwälten besser aufgehoben als in einer Mediation.